Start neues Räumliches Entwicklungskonzept in Koppl

Jetzt, kurz vor der Gemeindevertretungswahl, geht es los. Das bestehende Räumliche Entwicklungskonzept (REK) aus dem Jahr 2000 wird überarbeitet. Das freut uns außerordentlich, da wir bereits seit einigen Jahren darauf drängen, dieses auf den aktuellen Stand zu bringen. Wir werden v. a. darauf achten, dass Aspekte des Umwelt- und Naturschutzes, der Naherholung, des leistbaren Wohnens und des sparsamen Umgangs mit dem Boden (gegen Versiegelung und Zersiedelung) auf Gemeindeebene einen entsprechenden Stellenwert haben. Auch der Klimaschutz ist uns wichtig, und hier vor allem die Umstellung auf Erneuerbare Energien im Rahmen einer Energieraumordnung. Weitere Themen sind kurze Wege und eine sinnvolle lokale Versorgung und Infrastruktur, wie barrierefreie Versorgungsmöglichkeiten, Kinderbetreuung, öffentlicher Verkehr etc. 

Das räumliche Entwicklungskonzept (REK) ist ein wesentlicher Bestandteil der örtlichen Raumplanung. Hier werden die grundsätzlichen Ziele der Gemeinde für die zukünftige Entwicklung festgelegt. Es gilt für einen Zeitraum von 20 Jahren und ist Grundlage für jede zukünftige Entwicklung (Wohnen, Gewerbe, unverbaute Freiräume etc.). Es wird dirch die Gemeindevertretung beschlossen, jede zukünftige  Flächenwidmung beruht darauf.

Für das Räumliche Entwicklungskonzept wird ein eigener Ausschuss eingerichtet. Vertreter der GRÜNEN Koppl dort wird GV Horst Köpfelsberger sein. Für Anregungen und Hinweise zum Räumlichen Entwicklungskonzept ist er unter kontakt@gruene-koppl.at für euch erreichbar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.