Nachbericht Weihnachtswanderung Hochstein

(Dr. Horst Ibetsberger) 

Das Naturdenkmal Hochstein stellt eine geologische Besonderheit dar! Hier wurde während der Gebirgsbildung zwischen den ehemaligen Tiefseeablagerungen des Flysches (Heuberg etc.) ein Teil eines ca. 40 Millionen Jahre alten, versteinerten Strandes hochgepresst. Aus diesem Grund besteht der Hochstein nicht aus Mergel sondern aus Nummulitenkalksandstein, aus dem weiter nördlich z. B. der Wartstein und der Schlossberg in Mattsee aufgebaut sind. Die Nummuliten gleichen in ihrer Form Münzen (daher auch der Name!) und waren einzellige Lebewesen, die wie u. a. auch abgestorbene Muscheln, Schnecken, Korallen etc. an den Strand gespült wurden. Der Geologe bezeichnet eine solche tektonische Besonderheit als »geologisches Fenster«! Auf Grund dessen wurde die ca. 20 Meter lange, acht Meter breite und bis zu zehn Meter hohe Felsrippe 2008 unter Naturschutz gestellt!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.