Thema: Raumordnung


Zum Ausblick 2019+


Koppl im Frühjahr

Das zentrale Steuerungsinstrument in der Gemeinde ist das Räumliche Entwicklungskonzept (REK). Es gibt die Entwicklung unserer Gemeinde für die nächsten 20 Jahre vor. Viele wichtige Themen (Lebensqualität, Wohnen, Mobilität, Natur- und Klimaschutz, Energie etc.) werden maßgeblich durch das REK beeinflusst, es ist für die Politik bindend. Das aktuelle REK stammt aus dem Jahr 2000, hier besteht also dringender Handlungsbedarf! 

Das REK muss von Grund auf überarbeitet und aktuellen Entwicklungen, Herausforderungen und Bedürfnissen der Bevölkerung angepasst werden. In der vergangenen Periode wurden zwar noch erste Schritte gesetzt, diese können aber nur als erste Vorbereitung verstanden werden. Die intensive Arbeit für ein gutes Ergebnis liegt noch vor uns. Unser Anliegen ist, dass die Bevölkerung an diesem Prozess aktiv teilnehmen und Ideen einbringen kann – und die Vorschläge auch umgesetzt werden! Es muss ein extern begleiteter Prozess stattfinden, der die Mitgestaltung aller ermöglicht, um für die Gemeindebürgerinnen und -bürger ein optimales Ergebnis zu erreichen.

(GV Horst Köpfelsberger)