Bürgermeisterwahl ≠ Vizebürgermeisterwahl

Momentan sehen die Machtverhältnisse in Koppl so aus:

Bürgermeister: ÖVP
Vizebürgermeisterin: ÖVP
Absolute Mehrheit in der Gemeindevorstehung: ÖVP
Absolute Mehrheit in den Ausschüssen: ÖVP
Absolute Mehrheit in der Gemeindevertretung: ÖVP

Diese Machtkonzentration ist zwar demokratisch legitimiert, fördert aber keineswegs eine offene politische Diskussion im Sinne des Gemeinwohls. Ziel ist es, endlich diese Alleinherrschaft der ÖVP in Koppl zu überwinden, denn Demokratie bedeutet Pluralität und offenes Aufeinander zugehen, ernst nehmen anderer Meinungen und sich den Mühen des politischen Diskurses zu stellen. All das passiert leider in Koppl zu wenig.

Grob gesagt: Wenn die zweitstärkste Partei in der Gemeindevertretungswahl mehr als die Hälfte der Stimmen der stärksten Partei erhält, stellt sie auch den Vizebürgermeister/die Vizebürgermeisterin. Deshalb ist es wichtig, eine möglichst starke zweitstärkste Fraktion in der Gemeindevertretung zu haben. Wir würden uns gerne dieser Herausforderung stellen, deshalb braucht es möglichst starke KAUZ/Die GRÜNEN auch weiterhin in der Gemeindevertretung!

(GV Horst Köpfelsberger)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.